Flugblätter 4 - zum U-Bootkrieg gegen England und zu Stalingrad

Der deutsche U-Boot-Krieg im Atlantik begann am 3.9.1939 mit der Versenkung des britischen Dampfers Athenia. Ein 2. Schlag gelang Konteradmiral Karl Dönitz im Oktober 1939 mit der
Versenkung des britischen Schlachtschiffes Royal Oak. In den folgenden Jahren weiteten die deutschen U-Boote ihr Einsatzgebiet bis an die Ostküste der USA aus.

Nach der Kapitulation der Wehrmacht im Mai1945 befahl Karl Dönitz die Übergabe der noch vorhandenen Boote an die Alliierten. Tatsächlich wurden die meisten U-Boote von ihren Besatzungen versenkt. Die verbliebenen Boote liefen dann vor allem britische und amerikanische Häfen an. (Quelle: Wikipedia)
 
Alle Flugblätter auf dieser Seite wurden von Herrn Heinrich Schöpe zur Verfügung gestellt. Sie wurden von ihm zwischen 1939 und 1944 auf den Feldern oberhalb von Velken nach dem Abwurf durch die Alliierten gesammelt. Vielen Dank für die Überlassung.