Flugzeugabsturz 1955

Ahe

Unter dem Menüpunkt „Weitere Orte" möchte ich für weitere interessierte Orte in der Gemeinde Ruppichteroth die Möglichkeit bieten, sich mit Bildern aus früheren Jahren (- ca. 1970)darzustellen. Bitte nehmen Sie zur Besprechung einiger wichtiger technischer Details Kontakt mit mir auf, BEVOR Sie mir Bilder zusenden.
Am Beispiel von Ahe möchte ich Ihnen zeigen, wie dies für einen kleineren Ort aussehen könnte. Für Ahe habe ich die mir zur Verfügung stehenden  Bilder zu den Themen Erntefest Ahe und Personenfotos gewählt.
Die Bilder stammen aus den Privatalben meiner Eltern und Großeltern (Johann und Katharina Hohn) sowie von Karl und Franziska Heitmann, geb. Hohn  aus Köln.  Über weitere Bilder, Erläuterungen und Anregungen würde ich mich freuen.

Weitere Bilder und Informationen zu Ahe:

Luftbilder: Ahe (1995) - Ahe und Kammerich (1960)  

Flugzeugabsturz in Ahe 1955

Ernteverein Ahe 1929 - 1954 

Weitere - hoffentlich - interessante Informationen zu Ahe finden Sie im Menü „Historisches/Dokumente"  unter den Links zu den Adressbüchern der Jahre 1894, 1934-35, 1940, 1950, 1955/56 und 1959/60.
Hier finden Sie die Namen aller Bewohner von Ahe in diesen Jahren.

Postkarte von Ahe. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Erntewagen. Vorne links: Ernst Bregulla. Mitte: Jupp Ottersbach (Harth), rechts: Peter Hohn. stehend: von links: Franziska Hohn, Hildegard Busch, Hans Ottersbach (Schönenberg) Bild: Karl und Franziska Heitmann, geb. Hohn. Vielen Dank für die Überlassung.
Messestand der Fa. Radio Zünder auf dem Erntefest in Ahe, ca. 1950. Bild: Reinhard Zünder. Vielen Dank für die Überlassung.
Johann und Katharina Hohn an der Haustüre ihres Hauses in Ahe. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Karl Heitmann, Frau Derksen und Willi Derksen vor ihrer Gastwirtschaft, dem heutigen Bröltaltreff. Bild: Karl und Franziska Heitmann, geb. Hohn. Vielen Dank für die Überlassung.
Willi Derksen und Frau, Peter Hohn und Sohn, Franziska Heitmann, geb. Hohn., Inge Hohn neben dem Mercedes von Willi Derksen. Bild: Karl und Franziska Heitmann, geb. Hohn. Vielen Dank für die Überlassung.
Goldhochzeit Ludwig. rechts aussen: Wilhelm Löbach, letzte Reihe v. li.: Maria Hohn, unbek., Wilhelm Ottersbach, Johann oder Wilhelm SChiefen Bild: Karl und Franziska Heitmann, geb. Hohn. Vielen Dank für die Überlassung.
Wilhelm Löbach mit seinem Bandoneon. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Landwirt Johann Hohn. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
von l. nach r.: Elisabeth Hohn, Franziska Hohn, Johann Hohn jun., Johann Hohn sen. . Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Die Töchter von Johann und Katharina Hohn: von links: Franziska, Elisabeth, Käthe, Maria, Anna. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Johann Hohn und seine Töchter Anna, Elisabeth, Maria mit Tochter Marieluise. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Kommunionfeier von Alfons Engel, ca. 1957. - 1. Reihe: Tochter von Magda Kahl (Schulz), Alfons Engel (Sohn von Hilde Engel), 2. Tochter von Magda Kahl (Schulz), Maria Kahl (Mutter v. Alfred Kahl), Mutter von Frau Kahl (Zusatz: Magda Kahl, verheiratete Schulz, war die Schwester von Alfred Kahl. Sie wurde von den Russen im Beisein ihrer beiden kleinen Töchter in Schlesien erschossen.) 2. Reihe: Hilde Engel (geb. Kahl, Schwester von Alfred Kahl), Maria Schmitt, geb. Hohn, unbekannt, Alfred Schulz (Schwager von Alfred Kahl) 3. Reihe: Ernst Bregulla, unbekannt, Bernhard Kahl (Bruder von Alfred Kahl), unbekannt, Regina Kahl (kleines Kind), Frau von Alfred Kahl, Alfred Kahl.Bild: Archiv Wolfgang Eilmes. Text: Rita Ottersbach.
Johann und Katharina Hohn bei der Hochzeit der Tochter Anna mit Wilhelm Käsberg (Rossel), weiterhin im Bild: Elisabeth, Josef, Käthe, Maria, Johann, Franziska Hohn Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Ehepaar Maria und Martin Schmidt (Schmied in Ahe) 1938. Martin Schmidt hat den Hahn auf dem Turm der Katholischen Kirche geschmiedet. Er ist im Krieg gefallen. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Johann Hohn jun. 1940 in Köln. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Johann Hohn jun. verließ die elterliche Landwirtschaft und arbeitete in Köln als LKW-Fahrer. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Arbeitszeugnis von Johann Hohn aus dem Jahre 1935. Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Goldhochzeit Johann Hohn sen. . Bild: Archiv Wolfgang Eilmes.
Harther Wagen anlaesslich des Erntezuges. Vorne am Pferd: Siebertz Jueppi aus Harth.Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.
Maria Ottersbach, geb. Kaspar (2. Frau) und Wilhelm Ottersbach mit Sohn Hans 1941 in Ahe Sitzend: Helene Ottersbach, geb. Form (1. Frau) und Wilhelm Ottersbach mit Kindern Helene, Willi und Artur 1913. Schuster Anton Heinrich Ottersbach aus Ahe (Urgroßvater) 1910. Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.
Haus von Wilhelm Ottersbach, vorne Helene Ottersbach und Kinder Helene und Artur 1913. (Das Haus wurde Anfang der 70er Jahre abgerissen und stand gegenueber vom Haus Loebach).Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung. Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.
Schuster Anton Heinrich Ottersbach aus Ahe (Urgroßvater) 1910.Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.
Die Jugend von Ahe Ostern 1927: v.l.n.r.: obere Reihe: Willi Ottersbach, Helene Ottersbach, rechts: Johann Hohn untere Reihe: Willi Loebach (Lustig), Josef Ottersbach aus Harth (Kukriol), unbekannt; Artur Ottersbach (Tueh). Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.
Auf Heimaturlaub 1941:v.l.n.r.: unbekannt; Mia Ottersbach (Herrenbroel), Hildegard van Kerkom, Cilly van Kerkom, Matrose Hans Ottersbach. Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.
Familienbild Ottersbach aus Ahe - Aufnahme ca. 1890 Reihe stehend von links nach rechts:Johann Ottersbach (spaeter wohnhaft Herrenbroel), aeltester Sohn, genannt „Broeler Jrusse“, Josef Ottersbach (spaeter wohnhaft in Harth), genannt „Harther Jupp“, Katharina Irlenbusch, geb. Ottersbach, (spaeter wohnhaft in Remscheid-Schlepenpohl) „Tante Trina“, Luise Loebach, geb. Ottersbach, Ahe, „Tante Lis“, Elisabeth Mueller, geb. Ottersbach, (spaeter wohnhaft in Gutmannseichen) „Tante Lieschen“,Heinrich Ottersbach (spaeter wohnhaft in Remscheid, „Uehm Heinrich“Peter Ottersbach (spaeter wohnhaft in Siegburg-Steinbahn), „Uehm Pitter“,sitzend: Eltern: Anton Peter Ottersbach (geb. 29.07.1832 in Ahe; gest. 06.02.1916 in Ahe),Luise Ottersbach, geb. Schmitz (geb. 3.07.1829 in Geringhausen; gest. 10.03.1898 in Ahe),Vorne: juengster Sohn Wilhelm Heinrich Ottersbach (geb.: 27.08.1876 in Ahe; gest. in 1973 in Koeln) genannt „Oer Jrusse“.Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.
Sitzend: Helene Ottersbach, geb. Form (1. Frau) und Wilhelm Ottersbach mit Kindern Helene, Willi und Artur 1913.Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.
Wilhelm Ottersbach aus Ahe wurde ob seiner Groesse von stattlichen 1,97 m der „Oer Jrusse“ genannt. 1940. Bild: Christina Ottersbach. Vielen Dank für die Überlassung.