Personen 1

Geselligkeit 1 – v. l.: 1. Reihe: Ernst-Willi Bickenbach, Peter Sostmann, Heinz Brennig, Hans Müller, 2. Reihe v. l.: Heinz Müller (Altenherfen), Lisbeth Schorn, Helmut Wirths, Josef Bestgen – neben der Treppe zu St. Severin.Bild: Achim Seuthe. Vielen Dank für die Überlassung.
Geselligkeit 2 – v. l.: Heinz Brummenbaum, Hugo Willach, Erika Schäfer,geb. Hundhausen, Günther Seuthe, Magdalene Schwamborn, Josef Gräf (Gärtnerei Gräf), Helmut Wirths, möglicherweise auf dem Weg zum Erntefest –Umzug in Ahe, ca. 1950.Bild: Achim Seuthe. Vielen Dank für die Überlassung.
"Die 4 mit den Bibis": Hierzu schreibt Achim Seuthe: "Zu dem Bild mit den 4 Strategen mit Bibi kann ich teils nur mutmaßen.Von links tippe ich zunächst auf des Willachs Hugo seinen Vater, ggf. Onkel (en Miss Mau ). Als zweiten vermute ich einen „Sauererskopf“ ( en Suuersch )zu erkennen.Person drei ist mir nicht bekannt, der vierte Herr ist mein Großvater Gustav Seuthe. Vielfach kommt man alten Namen durch die Familienphysiognomie auf die Spur." Als ortskundliche Information ergänzt Achim: "Zum Thema MissMau kann man nur feststellen dass der Begriff seinen Ursprung bei den Altvorderen derer von Willach hat.Es handelte sich schlichtweg um den Lockruf zur Katzenfütterung, der wohl anno Pief täglich erschallte. Dann haben wohl ein paar freche Bengel einen schönen großen Katzenkopf auf das damalige Scheunentor gemalt und mit dem lautmalerischen Wort „Miss Mau“ unterzeichnet.(Streich). So wurde mir von meinem Vater die Herkunft des Begriffs erzählt.Ich habe MissMau nie als Schimpfwort empfunden, sondern eher als „Kennung“ unter den diversen Willächern. Ähnlich der Bezeichnung Ühm Franz für Hans Müller und mittlerweile auch für seinen Sohn Ralf. Eine andere Müllerfamilie aus Gutmannseichen hört so auf den Namen de Üürschels . Bild: Achim Seuthe. Vielen Dank für die Überlassung.
Markstraßenkinder: Angelika Kraus , Resi Kraus, Hannelore Feierabend ,Ursula Wirths, vorne - unbek. - unbek. – Ulrich Seuthe Bild: Achim Seuthe. Vielen Dank für die Überlassung.
Marktstraßenkinder: v.l.: Rudi Schmidt, Helmut Horsch, Marita Buchholz (geb. Noeltgen), Uli Seuthe, Achim Seuthe,vorne Helmut Seuthe, ca. 1965.Text und Bild: Achim Seuthe. Vielen Dank für die Überlassung.
Marktstraßenkinder 3: Gudrun Wehner mit Helmut Seuthe,1962, Hintergrund Wirths Scheune Mucher Strasse.Bild: Achim Seuthe. Vielen Dank für die Überlassung.
Mahmoud Sattay (Inhaber des Lokals "Oase") auf der Burgstraße mit seinem Mercedes.Bild: Anka Sattay. Vielen Dank für die Überlassung.
v. l.: Heinz Steimel, Anka Sattay (Wirtin der Oase), Axel Roland, Ilse Steffen, geb. Dörner., Bild: Anka Sattay. Vielen Dank für die Überlassung.
Oase-Gast Wolfgang Richter, genannt Otz.Bild: Anka Sattay. Vielen Dank für die Überlassung.
Oase-Gäste Manfred und Ulrike Thamm, Uli Bau, Manfred Dörner, unbekannt.Bild: Anka Sattay. Vielen Dank für die Überlassung.