Neubürger berichten

Fam. Gujo

Alexander Gujo berichtet: 

Meine Vorfahren kommen ursprünglich aus der Wolga-Deutschen Republik, wo viele deutsche Einwanderer im 18. Jahrhundert ihre zweite Heimat in Russland fanden. Mit dem Anfang des zweiten Weltkrieges im September 1941 wurden alle Wolgadeutsche, darunter auch meine Großeltern, von der sowjetischen Regierung nach Sibirien und Zentralasien zwangsumgesiedelt. So wurde ich in  Kasachstan geboren. Nachdem  ich die Geschichte meiner Großeltern sowie über die Möglichkeit, als Spätaussiedler nach Deutschland zu kommen erfahren hatte, wusste ich, dass ich irgendwann in meine historische Heimat zurückkommen werde. Allerdings dauerte es bis dahin noch eine Weile. In Kasachstan bin ich in die Schule gegangen, Abitur gemacht,danach habe ich an der Staatlichen Universität Pawlodar Betriebswirtschaftslehre studiert. Nach der Uni habe ich insgesamt 4 Jahre in meinem Heimatsort im Vertrieb und Marketing in einigen Unternehmen gearbeitet. Mit meiner alten Heimat Kasachstan verbindet mich schon noch viel, weil meine Mutter, meine Schwester und ihr Sohn dort immer noch leben.

Beim BVA in Bonn haben wir bereits in 1995 den Antrag auf Aufnahme als Spätaussiedler gestellt, und im Oktober 2001 war es endlich soweit. Ich bin gemeinsam mit der Familie meines Vaters nach Deutschland gekommen. Nach zwei verschiedenen Übergangswohnheimen und mehreren Sprachkursen habe ich an einem Programm der Otto-Benecke Stiftung e.V. teilgenommen und ein 12-monatiges Ergänzungsstudium in der Betriebswirtschaftslehre in Baden-Württemberg absolviert. Danach habe ich in verschiedenen Unternehmen als Exportsachbearbeiter und Vertriebsmitarbeiter viele Erfahrungen sammeln können.
Zurzeit arbeite ich als Exportsachbearbeiter bei einem Autoersatzteilzulieferer in Rösrath.

In 2006 habe ich meine Ehefrau Anna in Deutschland kennengelernt, Ende 2007 haben wir geheiratet. Anna kommt aus Lwow (Lemberg) in der Ukraine, hat dort Medizin studiert und hier in Deutschland eine Fortbildung im Krankenschwesterwesen gemacht. Jetzt arbeitet sie als OP-Schwester im St. Franziskus Krankenhaus in Eitorf. Damals wohnten wir in Wuppertal und als ich einen neuen Job in Rösrath gefunden habe, musste ich sehr viel Zeit in tägliche Fahrten zur Arbeit und zurück investieren. Daher kam uns die Idee, näher an meine Arbeitsstelle zu ziehen, es sollte aber ruhig und ländlich sein. Danach haben wir gesucht und ein kleines Häuschen in Ruppichteroth stand zum
Verkauf. Jetzt wohnen wir darin schon seit mehr als einem Jahr. Uns gefällt in Ruppichteroth alles: Ruhe, schöne Umgebung, gute Infrastruktur, nette Menschen.
Wir haben es nicht bereut und freuen uns auf noch sehr viele Jahre schönes, ruhiges Leben hier.

Sowohl für mich, als auch für Anna stand die Frage der Heimat noch nie zur Diskussion. Wir sind nach Deutschland gekommen, um hier nach seinen Gesetzen zu leben, alle Freiheiten der modernen, demokratischen Gesellschaft zu genießen, unseren Lebensunterhalt zu verdienen und einfach  das Leben hier zu genießen. Deutschland ist unsere Heimat geworden, wir fühlen uns hier zu Hause und wollen nicht mehr weg!

Ruppichteroth, im Okt. 2011

Alexander und Anna mit ihren beiden Katzen Aki und Samson auf der Terrasse ihres Hauses in Ruppichteroth.Bild: Alexander Gujo. Vielen Dank für die Überlassung.
Salzpumpe an einem Salzsee in der Region um meine Heimatstadt. Foto aus 2010. So wird dort Salz immer noch gewonnen.Bild: Alexander Gujo. Vielen Dank für die Überlassung.
Alexander 1997 unterwegs in der nordöstlichen Bergregion Kasachstans.Bild: Alexander Gujo. Vielen Dank für die Überlassung.
Anna Gujo kommt aus der Großstadt Lemberg (Lwow) in der heutigen Ukraine. Der Name Lwow (= Leo = Löwe) stammt von Sohn von Daniel Galizki (Daniel von Galizien), der die Stadt Lwow gegründet hat. Der Löwe ist somit ein Wahrzeichen der Stadt.Bild: Alexander Gujo. Vielen Dank für die Überlassung.
Anna an der historischen Stadtmauer von Lemberg.Bild: Alexander Gujo. Vielen Dank für die Überlassung.
Anna Gujo mit dem Löwen, dem Wahrzeichen der Stadt Lemberg.Bild: Alexander Gujo. Vielen Dank für die Überlassung.
Ein Blick von der Seitenstraße auf den Marktplatz Bilder: Alexander Gujo. Vielen Dank für die Überlassung.
Alte Stadtmauer. Bilder: Alexander Gujo. Vielen Dank für die Überlassung.