Steinbruch 2 im Raum Ruppichteroth

Karte: Günter Benz. Vielen Dank für die Erstellung und Überlassung. Klicken Sie auf die Karte, wenn Sie diese in größerer Ansicht sehen möchten.
Gelände des ehemaligen Güterbahnhofes (ca. 1960). Vorne rechts der alte Kalkofen (Steinkaule). Der Kalk wurde in den Huppacher Kaulen (s.u.) gebrochen. Bild: Archiv Alois Müller. Vielen Dank für die Überlassung.

Ruppichteroth   Steinkaule - Karte Nr. 2 

O. 13,  S. 98
ab 1844 Wilhelm Zarth Ruppichteroth und Johann Adolph Blum Altenherfen
ab 1850 Anton Heider, Wirt in Ruppichteroth
ab 1884 ? Eduard Ispert, Wirt in Ruppichteroth
um 1893 Ende der Kalkbrennerei     
Ende des Steinbruchbetriebes nicht bekannt – wahrscheinlich auch 1893 (?)

Text: Günter Benz. Vielen Dank.

Steinbruch Huppacher Kaulen

Huppacher Kaulen. Blick von Wilhelmstraße Richtung Norden.
Huppacher Kaulen.
Blick aus Westen Richtungen Osten.
Blick vom Haus Kaltenbach nach Westen. In dem Berg rechts befand sich früher ein Stollen (Eiskeller) zum Kühlen des Biers der Gaststätte Hotel zur Krone. Info Günter Benz.

Wenn Sie die Bilder in größerer Ansicht sehen möchten, klicken Sie bitte auf ein Bild.
Fotos: Wolfgang Eilmes