Bergbau in Ruppichteroth - Einleitung

Kennen Sie diese „Löcher" oder „Kuhlen" in der Landschaft im Raum Ruppichteroth? Es gibt viele davon.

Diese „Löcher" oder Kuhlen" sind nicht wie Täler oder Siefen durch die Natur angelegt worden, sondern durch unsere Vorfahren in früheren Jahrhunderten in harter Arbeit entstanden, als man dort Kalk, Eisenerz und Grauwacke abbaute.

Klicken Sie auf die Bilder, wenn Sie diese in größerer Ansicht sehen möchten.

Bild: Wolfgang Eilmes.
Bild: Wolfgang Eilmes.

Herr Günter Benz hat diese Steinbrüche im Raum Ruppichteroth und Schönenberg kartiert und die beiden Karten dem bilderbuch-ruppichteroth.de zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Ich habe diese Steinbrüche  im Feb. 2014 aufgesucht und fotografiert und habe die bisherigen Fotos hier eingestellt. Weitere Fotos werden folgen.

Natürlich erhebt diese Dokumentation keinen Anspruch auf eine vollständige Darstellung. In den Karten und Bildern sind sicherlich die größten und bekanntesten Steinbrüche wiedergegeben. Der aufmerksame Betrachter unserer Landschaft wird jedoch ebenso sicher an zahlreichen weiteren Stellen kleinere „Löcher" oder „Kuhlen" erkennen, die meist dadurch entstanden sind, dass Privatleute, d.h. meist die Besitzer der jeweiligen Parzellen, hier Steine für den privaten Bedarf, z. B. für den Hausbau oder zur Errichtung einer Mauer gebrochen haben.

Wenn Sie die folgenden Karten in einer größeren Ansicht sehen möchten, klicken Sie bitte auf die Karte.

Bilder zu einzelnen Steinbrüchen finden Sie über die Menüpunkte oben rechts.

Steinbrüche im Raum Ruppichteroth und Schönenberg (Karten von G. Benz)

.