Vortrag/Pressebericht

Der Gewerbeverein Schaufenster Ruppichteroth präsentierte einen interessanten Vortrag über die Gewerbeentwicklung von 1950 bis 2010 im Ort Ruppichteroth. Über hundert Besucher hörten in der Hauptschule Ruppichteroth die Ausführungen von Wolfgang Eilmes, Lehrer am Gymnasium in Nümbrecht. Herr Eilmes ist gebürtiger Ruppichterother und konnte so auch aus eigener Erfahrung die Entwicklung im Hauptort der Gemeinde Ruppichteroth wiedergeben. Im Rahmen seiner über 1 Jahr dauernden Recherchen erfuhr Herr Eilmes von vielen ehemaligen Gewerbetreibenden und deren Nachfolgern von so mancher lustigen Anekdote, die er in den 3 Stunden dauernden, jedoch sehr kurzweiligen Vortrag gekonnt einfließen ließ.

Herr Eilmes zeigte zunächst die Entwicklung von Ruppichteroth von einem fast rein landwirtschaftlich geprägten Ort zu einem Ort mit Mischgewerbe, Handwerk und Industrie auf. Im zweiten Teil wurde auf vom Referenten angefertigten Karten die Verlagerung der Gewerbetreibenden vom Oberdorf an die Brölstraße präsentiert. Viele nach heutigem Verständnis erhaltenswerte Gebäude wurden im Laufe der Zeit abgerissen, u.a. auch der Ruppichterother Bahnhof der damaligen Bröltalbahn.

Über 200 Bilder, die zum größten Teil aus Privatsammlungen stammten und noch nie öffentlich gezeigt wurden, waren der krönende Abschluss des Vortrages, der besonders bei den älteren Zuhörern so manche Erinnerung aufkommen ließ.

Herr Eilmes bedankte sich bei der Unterstützung des ebenfalls anwesenden Bürgermeisters Mario Loskill, den Heimatforschern Alois Müller und Inge Steimel sowie Klaus-Dieter Müller, Vorsitzender des Schaufenster Ruppichteroth.

 
Diashow des Vereins "Schaufenster Ruppichteroth"  über den Vortrag vom 13.11.2010 in youtube.de.