Bilderbuch Ruppichteroth

Paul Reuter

geboren: 20.08.1924

gestorben: 12.05.2009

Beruf/Tätigkeiten: Lehrer, Schulleiter, stv. Bürgermeister, Vereinsgründer und -vorsitzender u.a. (s.u.)

Wohnort: Winterscheid

Leben und Wirken

Paul Reuter ist 1952 aus dem benachbarten Eitorf nach Winterscheid gezogen. Er wurde als Lehrer an der ehemaligen katholischen Grundschule Winterscheid eingestellt. Nach nur kurzer Eingewöhnungszeit legt er gleich richtig los. Auf Bitten des damaligen Amtsdirektors Johann Herchenbach, der dem Tourismus zusätzlichen Auftrieb geben wollte, gründete er 1953 mit einigen Mitstreiter den Heimat- und Verkehrsverein Winterscheid (heute: Heimatverein Winterscheid e. V.). Er wurde zum Vorsitzenden gewählt (1953 – 1967).
Das Leben von Paul Reuter war geprägt von einer hohen Verantwortung für seine Nächsten, einem leidenschaftlichen Engagement für die Menschen in seiner Umgebung und in der Gemeinde sowie seine Liebe zur Musik.
Sein Engagement und seine Liebe spiegeln sich in einer großen Anzahl von Aktivitäten, die er initiierte und in seiner Bereitschaft Verantwortung für diese Aktivitäten zu übernehmen.
In der Auflistung der Biografie von Paul Reuter sind unzählige Beispiele enthalten, die erzählen, dass sich Paul Reuter „sein ganzes Winterscheider Leben lang“ unermüdlich für seine Heimat und die Menschen dort eingesetzt hat.

 

 Hier ein Auszug seiner Aktivitäten, Ehrenämter und Stationen in Winterscheid
1952Paul Reuter wird als Lehrer an der ehemaligen katholischen Volksschule in Winterscheid eingestellt
1953Mitbegründer des Heimat- und Verkehrsvereins Winterscheid. Heute: Heimatverein Winterscheid e.V.
1953 - 1967     Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Winterscheid
1957 - 1984Paul Reuter wird Rektor an der katholischen Volksschule, später Grundschule Winterscheid
1957Paul Reuter wird zum 1. Vorsitzenden des „Turnvereins Siegfried“ Winterscheid gewählt
1967 - 1969Bürgermeister der ehemaligen amtsangehörigen Gemeinde Winterscheid
1967 - 1972Stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins
1971Er wird nach dem Zusammenschluss von bis dahin zwei existierenden Sportvereinen zum TUS Winterscheid zum 1. Vorsitzenden gewählt
1969 - 1980Mitglied des Rates der Gemeinde Ruppichteroth und gleichzeitig 2. stellvertretender Bürgermeister
1970 - 1976Bestellung durch die Gemeinde Ruppichteroth zum Leiter des Volksbildungswerkes der Gemeinde
1976 - 1984Ortsbeauftragter der Volkshochschule Rhein-Sieg für die Gemeinde Ruppichteroth
1973 - 1994Vorsitzender des Heimatvereins Winterscheid e.V.
1973Verleihung des Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland am Bande
1979 - 1983Stellvertretender Vorsitzender CDU-Ruppichteroth und bis zu seinem Tode Vertreter des Gemeindeverbandes in der Senioren-Union des Rhein-Sieg-Kreises
1980 - 1994arbeitet er in verschiedenen Ausschüssen der Gemeinde
2000 - 2006Leiter der Autorengruppe der Arbeitsgemeinschaft „Winterscheider-Heimat-Jahrbuch“

 

Paul Reuter war vielen Winterscheidern ein leidenschaftlicher Pädagoge. In seinen Jahren als Lehrer und Rektor hat er mehr als 1.000 Kinder auf ihr späteres Leben
vorbereitet. Er war aber auch Kommunalpolitiker, Weggefährte, Mitstreiter und Freund, dem viele Menschen in Winterscheid und der Gemeinde Ruppichteroth sehr viel zu
verdanken haben. Bis zum Schluss engagierte er sich für sein Ruppichteroth und vor allem für sein geliebtes „Wöngtesch“.

Text und Informationen: Auszug aus Bilderbuch Ruppichteroth, Bd. 2, 2018, S. 174 - 175. Die Informationen wurden zusammengestellt vom Heimat- und Verkehrsverein Winterscheid.